Adveniat Partnerprojekt

Bischöfliche Aktion Adveniat

Der heilige Nikolaus ist der Freund und Helfer von Kindern und Jugendlichen. Besonders notleidenden Menschen hat Bischof Nikolaus geholfen, so erzählen es die Legenden.

 

Als Nikolausaktion unterstützen wir mit einem Teil der Erlöse aus dem Verkauf von Schokoladen-Nikoläusen folgendes Projekt:

 

Suanny Martins und Regina Leão - Keine Chance gehabt. Und sie genutzt.

 

 

Weihnachtsaktion 2018: Chancen geben - Jugend will Verantwortung

Foto: Florian Kopp/ Adveniat
Foto: Florian Kopp/ Adveniat

„Ich will nicht die Welt verändern, aber sie soll ein Ort sein, an dem jeder seine Rechte hat.“

Regina Leão hat gelernt, nicht einfach die Realität zu akzeptieren, in die man hineingeboren wird. Eine achtungsvolle Einstellung, denn in Brasiliens Metropole Rio de Janeiro sind Gewalt und Armut für viele Menschen alltäglich. Auf organisierte Kriminalität reagiert der Staat oft mit Gegengewalt und besonders junge Menschen geraten leicht zwischen die Fronten.

Für Bildungs- und Sozialprogramme werden kaum Mittel zur Verfügung gestellt.

 

Die Pastoral für gefährdete Jugendliche des Erzbistums Rio de Janeiro, für die Regina Leão tätig ist, entwickelt Programme, die jungen Menschen ohne Perspektive Chancen eröffnen. „Denn Jugendliche, die nichts tun, sind hier einem Risiko ausgesetzt“, sagt eine Mitarbeiterin. Zu naheliegend sind der Einstieg in kriminelle Banden, ein Leben auf der Straße, Drogen und Prostitution, wenn keine Aussicht auf Ausbildung und Arbeit besteht und die Eltern nicht die Möglichkeit sehen, ihre Kinder im Lernen zu fördern.

 

Im Sozial- und Bildungszentrum Comendador Armindo da Fonseca werden die Kinder und Jugendlichen darin unterstützt, die Zustände um sie herum kritisch zu reflektieren. Darauf abgestimmte Angebote dienen der Freizeitgestaltung, fördern die häufig mangelhafte Schulbildung durch Nachhilfe und helfen bei der Suche nach Arbeit. Tanzen, Trommeln und das Gefühl, geachtet und geschätzt zu werden, erlauben Ausbrüche aus dem tristen Alltag und eröffnen Raum für Träume und Hoffnung auf eine bessere Zukunft.

„Wir müssen daran glauben, dass die Jugendlichen selbst die Protagonisten sind. Es darf nicht sein, dass sie keine Träume mehr haben“, sagt Regina Leão. 

 

So wie sie, ihre Kolleginnen und Kollegen heute für die gefährdeten Jugendlichen eintreten, hat es vor etwa 1700 Jahren Bischof Nikolaus getan. Er half Menschen in scheinbar ausweglosen Situationen, bewahrte etwa drei junge Frauen vor der Prostitution, und schenkte neue Perspektiven.

 

Regina Leão und der heilige Nikolaus stehen mit ihrem couragierten Einsatz dafür ein, dass alle Menschen und insbesondere Kinder und Jugendliche das Recht auf ein gutes, selbstbestimmtes und aussichtsreiches Leben haben.

 

 

Der BDKJ Stadtverband Köln, der BDKJ Diözesanverband Essen und das Lateinamerika-

Hilfswerk Adveniat bringen den heiligen Nikolaus wieder verstärkt ins öffentliche Bewusstsein.

 

Der heilige Nikolaus tritt für das selbstlose schenken, Solidarität mit den Armen und Schwachen ein.

Gemeinsam richten wir den Blick sowohl auf die Notleidenden Menschen in Lateinamerika als auch in unserer Nachbarschaft

und sind mit ihnen solidarisch.